Mittwoch, 11. September 2013

Wochenendrückblick Teil 3 - das Outfit

Hallo ihr Lieben,

wie ich euch schon erzählt habe, ging es am Samstag Morgen erstmal zum aufhübschen zum Friseur (oh mann, habt ihr euch schon dran gewöhnt, dass man das neuerdings auch so - Frisör - schreiben kann?? Ich nicht!). Und da war ich dann doch nicht mehr so mutig, wie ich mir das eigentlich vorgenommen hatte... Aber als meine liebe Silke mir sagte, dass das Resultat eventuell nicht so wird, wie ich mir das vorstelle, habe ich Muffensausen gekriegt und habe einfach nur noch eine Nuance heller gefärbt. (Ich hatte vor: Ombré the other way around, also oben hellblond und unten dunkle Spitzen). Nunja, aber ich mag das Ergebnis trotzdem und war auch mit meiner Hochzeitsfrisur sehr zufrieden. Außer dass wir uns die Sache mit den Wicklern auch hätten sparen können. Meine Haare meinten: Locken? Eh nö! Gefällt's euch auch?

 
 
"Dein Knopf ist offen"
Und zu meiner persönlichen Lieblingsfrise hatte ich dieses rote, super schicke und leider auch enge (das suuuper leckere ESSEN!) Kleid von Betty Barclay an, das ich im Sale ergattern konnte. Die Peeptoes von Navyboot und die Boxclutch habe ich aus dem Wertheim Village (hier). Ich habe die ganze Zeit nur drauf gewartet, dass ich diese Wahnsinnsschuhe eeendlich anziehen kann. Und ich habe ganze 6 Stunden inkl. Tanzen darin ausgehalten und das finde ich ohne einlaufen doch beachtlich. Danach wechselte ich zu simplen Ballerinas. Aber es hat sich auch total gelohnt, es so lange darin auszuhalten ("Wer ist denn die Frau mit dem roten Kleid? Die hat ja geile Schuhe" KREISCH :)))).
 
Sieht man eigentlich, dass wir uns aufeinander abgestimmt haben? ;)

Es war übrigens super heiß am Samstag, sodass ich meine extra am Freitag noch gekaufte Jacke (zum Glück) nicht brauchte.

Ich hoffe, ich habe die Spannung nicht umsonst aufrecht erhalten und es gefällt euch. Liebste Grüß, eure vom grauen Wetter genervte Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen