Dienstag, 10. September 2013

Wochenendrückblick Teil 2 - Weddingday

Heute ist also der große Tag. Naja, eigentlich war er ja schon am Samstag, aber heute erzähle ich euch davon.

Da wir für das Brautpaar eher entferntere Verwandte sind (die Tochter des Cousins der Schwiegermutter, jaa...), waren wir leider nicht bei der Trauung dabei. Aber ganz verpassen wollten wir diesen besonderen Moment dann auch nicht und warteten vor dem Rathaus. Nicht lange und dann kam auch schon die Hochzeitsgesellschaft und zuallerst verzauberte mich die Tochter des Paares, ein süßer kleiner blonder Engel, mit Goldlocken und einem Strahlelachen (3) in einem zauberhaften rosa Kleid und in der Funktion: Blumenmädchen! Es war um mich geschehen und mein Herz zerfloss quasi. Und dann, Trommelwirbel, die Hauptpersonen des Tages. Ja, was soll ich sagen, tolles Kleid, tolle Accessoires, tolle Frau (und natürlich toller Mann, den darf man ja auch nicht vergessen). Die Freunde vom Ruderclub haben einen Baumstamm zum Durchsägen organisiert und das ging sogar richtig schnell. Blitzlichtgewitter, Luftballons steigen lassen, Fotos machen, gratulieren. Alles in allem wenig Zeit für ein ziemlich volles Programm, leider. Aber das ist ja auch nur Vorgeplänkel.

fast ungeschminkt vorm Rathaus

gute Wünsche
 Um 17:00 Uhr ging dann die eigentliche Party für uns in einem Hotel los. Sehr schade: Da das Hotel nicht über einen geeignet großen Saal verfügte (geschätzt 100 Gäste), wurden zwei Säle durch Öffnen der Schiebetür zu einem umfunktioniert. Aber dadurch, dass das Buffet in der Mitte zwischen den zwei Sälen aufgebaut wurde, waren wir räumlich vom Brautpaar getrennt, sehr sehr schade! Aber das Essen: WOW!! Es war mega lecker und ich wäre fast aus dem Kleid geplatzt und hätte am liebsten immer weiter gegessen. Es gab super leckeren Fisch, Kasseler, Schweinebraten, verschiedenste Sorten Beilagen und Gemüse, ein Salatbuffet und kalte Platten mit Fisch, Hausschlachte, Käse und und und, außerdem ein mega Mousse au Chocolat. Ihr seht, ich konnte gar nicht anders, als alles mal zu probieren. Und es hat alles geschmeckt und hat absolut Lust auf mehr gemacht (am Sonntag, Schatz und ich auf der Couch: Jetzt so ein Buffet in der Küche, das wärs jetzt!). Die Party wurde gekrönt von Porzellan-Poltern, süßen Kinderfotos, einer lustigen Holzschuhtanztruppe und und und. Freunde und Familie haben sich absolut was einfallen lassen und auch die Musik war tanzermutigend(Wortneuschöpfung, oder?).

Highlight des Abends, neben der Braut selbstverständlich, war die Torte, ein Traum in weiß mit rosa Blüten, 4-stöckig und man konnte sie sogar essen ;) Ich fand sie super.

 
Um halb 2 lagen wir dann im Bettchen. Und genau da gehe ich jetzt auch wieder hin (ich konnte letzte Nacht gar nicht schlafen und heute schlurfe ich so vor mir hin). Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen