Sonntag, 14. Juli 2013

Mein erstes Mal...

Zuerst mal: Keine Angst!
Ich werde an dieser Stelle KEINE Details aus meinem wirklich privaten Privatleben ausplaudern ;)
 
Aber heute, heute hatte ich mein erstes Mal, mein erstes Mal Champagner!
Am Freitag nach der Arbeit, mit der Euphorie im Bauch, meinen ersten Arbeitsvertrag unterschrieben zu haben, da bin ich schwach geworden.
 
 
Ich MUSSTE einfach diesen Champagner von Moët et Chandon kaufen und mit meinem Freund, meinen Eltern und Schwiegereltern gebührend feiern. Heute haben wir es uns dann in unserem Wohnzimmer gemütlich gemacht und bei chinesischem Essen vom Lieferdienst (mehr kann ich mir jetzt nicht mehr leisten ;)) angestoßen.
Neben dem Champagner standen im Supermarktregal essbare Hibiskusblüten (die wissen schon, warum...), an denen ich natürlich auch nicht vorbeigehen konnte.
 
 
Ich habe die Hibiskusblüten mit etwas Sirup in die Sektkelche gegeben und mit dem Champagner (ich kann das gar nicht oft genug sagen) aufgegossen.
Es hat schön fruchtig geschmeckt, aber ganz ehrlich? Einen großen Unterschied zu gutem Sekt habe ich leider nicht geschmeckt. Und für ungefähr 38,00 € muss ich das auch nicht immer haben. Da leiste ich mir lieber das ein oder andere schöne Teil für meinen Kleider- oder Schuhschrank.
 
Mein Fazit: Für einen besonderen Anlass ist es auf jeden Fall etwas, das man sich ein oder vielleicht auch zweimal im Leben  gönnen sollte. Mein Hausgetränk wird es aber in jedem Fall nicht. Dafür ist es mir einerseits zu teuer und für diesen Preis schmeckt man den Unterschied einfach zu wenig (oder mir fehlt einfach der Gourmet-Gaumen).
 
Die Hibiskusblüten waren mit ca. 12,00 € übrigens auch nicht gerade ein Schnäppchen.
 
Einen schönen Abend wünscht die leicht angeschwippste Anna
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen