Montag, 29. Juli 2013

Cause you had a bad day...

Darf ein Blogger schlechte Laune haben? Bzw. darf er das in seinem Blog zeigen?

Diese Frage beschäftigt mich gerade. Denn ich habe schlechte Laune, verdammt schlechte Laune.

Und in meinem Blog will ich euch zeigen, was in meinem Leben passiert, was mich bewegt, woran ich euch teilhaben lassen will.

Teilhaben sollt ihr an meiner Laune auf jeden Fall nicht.
Warum ich schlechte Laune habe? Lausige Alltagsquerelen, also nichts, was euch interessieren dürfte.
Aber die Tatsache, dass es so ist, das bewegt mich, das will ich euch wissen lassen.
Auch ich, und da spreche ich sicher für alle Blogger, habe mal schlechte Laune und keine Lust, einen vor positiver Energie strotzenden Post zu schreiben. Die meisten tun es dann doch, oder lassen es ganz bleiben. Aber was ist besser?

Also ist die Frage doch berechtigt, oder?
Dürfen Blogger schlechte Laune haben und diese ihren Lesern zum Fraß vorwerfen?

Da ich mir meinen Frust jetzt von der Seele geschrieben habe, hoffe ich, dass ich euch mit meinem miesen Karma jetzt nicht vergrault habe und ihr mir trotzdem treu bleibt.
Eure Meinung zu dieser Frage interessiert mich auf jeden Fall brennend.

Eure schon einen Tick besser gelaunte Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen